Neue DSLR Nikon D5600 Test

Alle paar Jahre wieder, erneuert Nikon die Spiegelreflexkameras in der Einsteigerklasse. Dieses mal ist die Nikon D5500 dran, die durch die Nikon D5600 erneuert wird. Grundsätzlich hat sich gar nicht so viel zum Vorgängermodell verändert. Die Nikon D5600 hat immernoch 24 Megapixel, der Sensor und Bildprozessor sind der gleiche wie im Vorgängermodell. Auf der einen Seite ist dies enttäuschend. Gleichzeitig weiß man dadurch auch auf was man sich einlässt. Super Bildqualität, Detailreiche Aufnahmen und wenig Bildrauschen.

Die Veränderungen

Hinzu kommt vor allem Verbesserung zur Kompatibilität mit dem Smartphone. WLAN bleibt erhalten und NFC und Bluetooth kommt hinzu. Weiterhin gibt es jetzt die Möglichleit, auf dem Touch-Display mit einem „Wischen“ durch die Galerie zu wandern. Ein Add-on das durchaus gefällt und bislang nur bei Nikons High-end Spiegelreflexkameras zu finden war. Auch die Zeitraffer Funktion für Videoaufnahmen wurde in die Nikon D5600 integriert.

Preis und Verkaufsbeginn

Das Gehäuse der Nikon D5600 soll bei 819 € liegen und Ende November erscheinen.

nikon-d5600

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.